Erfolgscodes der WANDWERK AG von Umberta Andrea Simonis aufgespürt und sichtbar gemacht

Geschrieben von am

Das Besondere

Was ist das Besondere, das Individuelle bei unseren MW-Partnerbetrieben, worauf basiert der Erfolg außerhalb der technischen und fachlichen Fähigkeiten? Die Expertin für Service-Kultur und Bestseller-Autorin Umberta Andrea Simonis, hat mit ihrem Erfolgscodes Beratungstool die individuellen Erfolgspotentiale für Thomas Krebs und sein Wandwerk-Team im schweizerischen Gwatt am Thunersee und den zweiten Standort in Bern eingehend durchleuchtet.

wandwerk-wandgestaltung-wanddesign-malerbetrieb-in-gwatt-thun-bern-raumgestaltung-raumdesign-2
v.l.n.r. Silas Kugler, Thomas Krebs, Francisco Berdullas, Daniela Bütschi (Foto: Jaggi Pictures)

Wandwerk Führungscrew

Auf dem Bild sehen Sie die Führungscrew des traditionsreichen schweizerischen Malerbetriebes mit dem aktuellen Simonis-Buch in Händen. Thomas Krebs beschäftigt insgesamt 45 Mitarbeiter. Mit seiner Firma Peter Spring AG bedient er seine Kunden mit zuverlässigen, sauberen Standardarbeiten und im Objektbereich, mit seiner Firma Wandwerk AG konzentriert er sich auf individuelle Wandgestaltungen und Wohndesigns.

Simonis: „Die Selbst-Einschätzung von Thomas Krebs zeigt, dass viele Potenziale in seinem Unternehmen schon in sehr gutem Maß gelebt werden. Als Werte seines Unternehmens benennt er: Qualität, Kompetenz, Freundlichkeit. Sein Ziel ist, dass seine Kunden rundum zufrieden sind.“

Im Rahmen der Simonis-Erfolgscodes Beratung, wird der Fokus auf die ausbaufähigen Potenziale wie zum Beispiel Werte, Service, Standards, Spielregeln, Markenstärkung, Kundenfeedback und Wertschätzung gelegt. Die Wandwerk AG ist in vielen dieser Bereiche auf dem richtigen Weg.

Potential „Werte“

Thomas Krebs: „Meine Mitarbeiter wissen, dass ich in Bezug auf Qualität und Sauberkeit keine Kompromisse eingehe. Ich setze bei Wandwerk hohe Standards. Die Werte Freundlichkeit, Sauberkeit und der Gedanke, dass der Kunde über allem steht, kommuniziere ich an meine Mitarbeiter. Wir sind an der Erarbeitung von Servicestandards für den Auftritt bei Kunden, ich will diese für uns neu definieren.“

Simonis: „Von Führungskräften aufgestellte Werte werden von Mitarbeitern am ehesten akzeptiert und auch in eigenem Verhalten umgesetzt, wenn sie diese auch innerbetrieblich im Umgang miteinander und in der Art der Führung selbst erleben. Hier kommt Thomas Krebs und seinem Führungsteam natürlich die entscheidende Vorbild-Rolle zu.“

Thomas Krebs: „Ich versuche bei Wandwerk meine Ideen an die Mitarbeiter zu bringen. Ich lebe meine Gedanken vor. Die Mitarbeiter können mir vertrauen. Was ich vorlebe, halte ich auch ein. Wandwerk ist ein Label, das auf Qualität und nicht auf Quantität ausgerichtet ist. Ich bin mit Leib und Seele Wandwerk. Berufsstolz ist bei mir stets präsent. Auch wenn ich selbst nicht mehr produktiv mitarbeite.“

Für alle Beteiligten ist es wichtig, dass die Werte „Freundlichkeit“ und „Zufriedenheit“ auch im Miteinander spürbar sind. Hier lohnt es sich, dem konkret nachzugehen, die Mitarbeiter zu befragen und Antworten zu sammeln auf Fragen wie: Wie sorgen wir innerhalb unseres Teams dafür, dass wir zufrieden sind? Wie leben wir im Team Freundlichkeit? Wie können wir uns noch mehr unterstützen?

Simonis: „Damit definieren Betriebe auch nochmal Ihre Werte und Ihre spezielle Qualität als Arbeitgeber, erfahren wichtiges aus dem Team und stärken sich gegenseitig. Aus den Rückmeldungen entstehen dann oft Ideen für Maßnahmen, die aufgegriffen und umgesetzt werden können.“

Inhaber und Mitarbeiter können gemeinsam daran arbeiten, dass Ziele konkreter und greifbarer werden. Am Beispiel des Ziels „Unsere Kunden sollen rundum zufrieden sein“ kann man folgenden Fragen nachgehen und die Antworten schriftlich sammeln: Was genau macht die Zufriedenheit unserer Kunden aus? Wie sorge ich mit meinem Verhalten und meiner Arbeitsweise konkret dafür? Was tut jeder dafür, dass der Kunde dieses Gefühl der Rundum-Zufriedenheit hat? Was sind meine persönlichen Vorteile, wenn der Kunde zufrieden ist?

Potenzial „Spielregeln & Service Standards“

Simonis: „Aus den ermittelten Werten können gemeinsame Spielregeln im Umgang mit Kunden während der Auftragserfüllung abgeleitet und aufgestellt werden. Die passende Frage dabei ist: Wie genau kann unser Kunde unsere Werte Kompetenz, Qualität, Freundlichkeit in den einzelnen Phasen des Auftrags konkret erleben? Hierzu nimmt man sich die Abläufe und wichtigen Phasen während der Auftragsbearbeitung beim Kunden und konkretisiert und erweitert die bereits bestehenden Steps. Dir Firma Wandwerk AG ist dabei auf einem guten Weg.“

Potenzial „Markenstärkung“

Thomas Krebs: „Ich versuche das Produkt Wandwerk meinen Mitarbeitern so zu implementieren, dass Sie genau wissen, was von Wandwerk erwartet werden kann. Es ist unsere Luxusmarke. Da gibt es betreffend Detailpflege und Qualität keine Kompromisse.“

Simonis: „Auch in diesem Punkt ist es lohnend, gemeinsam in die Tiefe zu gehen und genau aufzuschlüsseln, wie die Luxusmarke vom Kunden wahrgenommen wird, nämlich in punkto Verhalten und Arbeitsweise der Mitarbeiter. Die Kunden setzen, wenn sie einen MW-Partner wie die Wandwerk AG beauftragen, höchste Qualität bereits voraus. Umgang, Kommunikation und Verhalten muss dann aus Sicht und Erwartung des Kunden genauso auf einem höchsten Level erfolgen. Thomas Krebs und sein Team verfolgen hier die richtigen Ansätze, die man weiter in die Tiefe entwickeln kann.“

Potenzial „Wertschätzung und Feedback“

Thomas Krebs: „Durch Feedback von Kunden motiviere ich meine Mitarbeiter. Sämtliche Rückmeldungen gebe ich persönlich an die Mitarbeiter weiter. Ich empfinde es als sehr wichtig, Feedbacks weiterzugeben. Die Mitarbeiter sollen lernen mit Erfolg und Misserfolg umgehen zu können. Am Ende ist es wichtig, aus Rückmeldungen die richtigen Schlüsse zu ziehen.“

Simonis: „Gerade wenn Werte und Service Standards noch klarer und präsenter werden, ist es natürlich eine ideale Abrundung, die Kundenzufriedenheit in einer Bewertung nachzufragen. Somit erhöht sich die aktive Kundenzufriedenheit noch mehr. Der Kunde ist sich darüber noch bewusster, den besten Dienstleister und Handwerker gewählt zu haben. Darüber hinaus sind online-Bewertungen auch für die Mitarbeiter und mögliche neue Fachkräfte 1:1 und immer aktuell einsehbar, was ein aufbauendes Zeichen der Wertschätzung an die Mitarbeiter ist.“

Potenzial „Eigenverantwortlichkeit, Erfolgserlebnisse, gute Laune“

Thomas Krebs: „Ich stehe zu 100% zu meinen Mitarbeiten. Passieren Fehler, analysieren und korrigieren wir diese gemeinsam. In unserem Betrieb setze ich voll und ganz auf Eigenverantwortlichkeit. Ich erwarte selbständiges Handeln und die entsprechende Motivation, das Beste für Wandwerk zu geben. Es ist mein Ziel, dass Wandwerk gelebt wird. Es muss einen Wert erhalten, wo der Mensch erlebt, dass er im Mittelpunkt steht. Ich will eine offene und freundliche Kultur. Ich selber bin ein sehr humorvoller Mensch. Das soll sich auf die gesamte Mannschaft abfärben. Ich liebe es, wenn das Leben Geschichten hervorbringt, die den Menschen ein Lachen aufs Gesicht zaubert.“

Simonis: „Eine gelebte Vertrauenskultur ermöglicht es, offen und ehrlich zu sein und Fehler als Chancen zum Besserwerden zu nutzen. Hier steht nicht nur der Kunde im Mittelpunkt, sondern alle Beteiligten. Auf der Basis von Vertrauen wachsen Mitarbeiter über sich hinaus und fühlen sich motiviert Vorschläge zu machen, sich einzubringen. Wir wissen, dass wir von Menschen, die uns sympathisch sind und die wir menschlich akzeptieren, etwas lernen und annehmen wollen. Gute Erfahrungen, die wir selbst machen sind die Basis für gute Erfahrungen, die wir anderen angedeihen lassen. Bei der Wandwerk AG wird das von oben vorgelebt.“

Vielen Dank an Malerunternehmer Thomas Krebs aus CH-Gwatt bei Thun im Berner Oberland für die Möglichkeit, einen Blick in den Service- und Wertebereich seines Unternehmens zu werfen und in diesem Blog zu veröffentlichen. www.wandwerk.ch

Umberta Andrea Simonis

wandwerk-wandgestaltung-wanddesign-malerbetrieb-in-gwatt-thun-bern-raumgestaltung-raumdesign-3
Bildherkunft: Simonis Servicekultur

Die Service-Expertin Nr. 1 in Deutschland und Bestseller Autorin unterstützt die MW-Partnerbetriebe bei der Entwicklung zu regionalen Service-Marken im Handwerk. Wir freuen uns auf die nächsten Impulse und auf unsere weitere Zusammenarbeit mit Simonis-Servicekultur.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.