Ihre Anfrage +49 611 987 7081 +49 611 987 7081

Ich bin echt überrascht: Seit unsere Mitarbeiter die Verantwortung dafür haben, ist unser Lager aufgeräumt – meist picco bello!

Geschrieben von am

Malerische Wohnideen - Filmdre

Früher musste ich immer erst „Tacheles“ reden bevor die Mitarbeiter auf die Idee kamen, aufzuräumen. Heute ist das ganz anders. 

Persönlich komme ich maximal einmal im Monat in unser Lager. Dieses befindet sich nämlich in Büdingen und mein Büro in Wiesbaden. Beides ist etwa 90 Km voneinander entfernt. Zu unseren Kunden und Baustellen fahre ich von Wiesbaden aus, komme dabei in den wenigsten Fällen in die Nähe von Büdingen.

Die ganze Logistik klappt seit etwa 6 Jahren sehr gut. Nur das Lager! Vorsichtig formuliert, war es sehr oft unaufgeräumt in den vergangenen Jahren. Klar, ich war ja auch nur selten dort um zu sagen, dass es wieder mal aufgeräumt werden müsse.

„Ist es mein Lager? Nein, es ist Euer Lager“ dachte ich mir irgendwann. Seit dem unsere Mitarbeiter die volle Verantwortung für das Lager tragen, ist aufgeräumt und es ist immer die notwendige Grundausstattung vorhanden. „Chef, Du musst wieder Klebebänder bestellen. Die letzte Stange ist angebrochen“ bekomme ich zuverlässig als Meldung, meist per sms. 

Vor zwei Tagen bin ich mal wieder nach Büdingen gekommen und ich warf einen Blick in die Lagerräume. Und siehe da: Alles aufgeräumt! (siehe Foto).

In diesem Fall war unser Azubi Daniel Durchholz zuständig!

DIREKT-Reportagen von unseren Baustellen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.
  • Martin Möller

    Glückwunsch zu der Entscheidung das Lager in die Verantwortung der Mitarbeiter zu geben. Ich habe diesen Schritt vor etwa einem halben Jahr auch gemacht und war/bin über das Ergebnis und die Ordnung überrascht. Verantwortung abgeben hat bei uns zusätzlich auch noch die Teambindung gestärkt.
    Viele Grüße aus dem sonnigen Norden.

  • Volker Geyer

    Ich habe in meinem Unternehmen eine ähnliche Erfahrung gemacht. Ich habe meinen Mitarbeitern erklärt, dass sie so verhalten sollen, als seinen sie die Chefs im Unternehmen. Nach einer längeren Phase der Umstellung gibt es seitdem gibt es keine Probleme mit der Spätschicht, den Urlaubsplänen, usw. Auch ist der Krankenstand erheblich gesunken.
    Viele Grüße
    Jörg Klein

  • KWP - Klein Wertpapierhandel GmbH

    Ich habe in meinem Unternehmen eine ähnliche Erfahrung gemacht. Ich habe meinen Mitarbeitern erklärt, dass sie so verhalten sollen, als seinen sie die Chefs im Unternehmen. Nach einer längeren Phase der Umstellung gibt es seitdem gibt es keine Probleme mit der Spätschicht, den Urlaubsplänen, usw. Auch ist der Krankenstand erheblich gesunken.
    Viele Grüße
    Jörg Klein

  • Jens A. Heim

    Super Entscheidung. Oft muss man einfach Verantwortung abgeben (und das wirklich, ohne ständig zu kontrollieren), dass Mitarbeiter daran wachsen können.
    Tolle Leistung deines Mitarbeiters, sieht echt sehr sauber und gepflegt aus!
    Liebe Grüße
    Jens