Ihre Anfrage +49 611 987 7081 +49 611 987 7081

Hoppla! Sehe ich doch gerade über Twitter, dass Blog-Autor Derek Finke einen ausführlichen Beitrag über Strategie und Leidenschaft unseres kleinen Maler-Unternehmens geschrieben hat.

Geschrieben von Volker Geyer am

Malerische Wohnideen - Begeister

„Kann man davon etwas auf die Autobranche übertragen?“ fragt sich der Autor.

Derek Finke ist Blog-Autor (Thema Automobilbranche) mit welchem er mit Brancheninteressierten in den Dialog über die heutigen und künftigen Herausforderungen der Automobilbranche tritt. Durch Zufall ist er über Twitter zuerst auf die Liebeserklärung unseres Malerbetriebes gekommen. Das hat ihn veranlasst, näher bei uns zu schauen … 

(Auszug ...)

„Ich finde es faszinierend, dass da jemand nicht nur erkannt hat, dass ein Mitschwimmen in der Masse all der anderen gleichleistenden Handwerker auf Dauer keinen Erfolg verspricht. Noch viel faszinierender finde ich, dass er sein Geschäftsmodell geändert und sich auf einen bestimmten Sektor spezialisiert hat.

Weiterhin bin ich beeindruckt davon, wie er sich und sein Unternehmen vermarktet. Auch das ist ein deutlicher Unterschied zu anderen Handwerkern seines Gewerks. Und last, but not least: Ich finde es toll, dass er nach einem harten geschäftlichen Rückschlag seinen Optimismus nicht verloren hat.

Kann man davon etwas auf unsere Branche übertragen?“ 

Zum Blogbeitrag von Derek Finke

"Wir haben zu viele ähnliche Firmen, die ähnliche Mitarbeiter beschäftigen,

mit einer ähnlichen Ausbildung, die ähnliche Arbeiten durchführen.

Sie haben ähnliche Ideen und produzieren ähnliche Produkte

zu ähnlichen Preisen in ähnlicher Qualität.

Wenn Sie dazugehören, werden Sie es künftig schwer haben!"

(Karl Pilsl)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

  • Derek Finke

    Danke für's Teilen, Herr Geyer.

  • Klaudia Siegmann

    Hallo Herr Geyer, ich finde Ihren Angeng hier ungebremst KLASSE. Ich möchte Sie in "meine Liste" aufnehmen als Beispiel für einen Handwerksbetrieb, der sich in der heutigen Zeit auszeichnet mit hoher Arbeitsqualität und gleichzeitig mit persönlicher Individualität, bei Beibehaltung von menschlicher Ethik. Ich nehme in meine Liste Leute auf, schon gestorben oder noch lebend, die ihr eigenes Ding machen und dabei gut sind und die ich gut finde, deren Angang umgekehrt mir wiederum Mut machen bei meinen eigenen Angängen. Ich würde dazu sehr gerne diesen Artikel, den Sie von hier aus verlinkt haben, in meiner Kurzbeschreibung verlinken. Bloß, der link geht nicht mehr. Haben Sie zu dem Autor Kontakt? Ansonsten verlinke ich (Ihre Webseite sowieso) auch gerne einen von Ihnen ausgewählten eigenen Beitrag. Auf meine Liste kommen so Leute wie Andreas Eschbach, Richart Feynmann, Edwart Tenner, Gerald Hüther, Isabell Allende, Julia Cameron und andere....

    Sie können natürlich auch bescheid sagen, dass Sie bei mir nicht genannt werden, dass würde ich ohne weiteres respektieren. Wie Sie sich auch immer entscheiden, noch ne schöne Restwoche

    freundlich
    Klaudia Siegmann

  • Volker Geyer

    Danke Frau Siegmann,

    für Ihre interessanten Zeilen und die damit verbundene Anfrage. Sehr gerne dürfen Sie mein Beispiel in Ihre Liste aufnehmen. Ich freue mich darüber, dass Ihnen gefällt, was und wie wir's machen.

    PS: Der Link zum o. g. Blogbeitrag funktioniert nun wieder. Danke für Ihren Hinweis.

    Liebe Grüße
    Volker Geyer