Ihre Anfrage +49 611 987 7081 +49 611 987 7081

Ende mit der Zettel-Wirtschaft. Ab sofort mobile Zeiterfassung bei uns im Einsatz!

Geschrieben von am

Malerische Wohnideen - Zeitfassung

Zwei Wochen Testphase sind vorbei, Chef und Mitarbeiter sind begeistert.

„Das ist ja wie im letzten Jahrhundert“ sagte mir eine nahestehende Person, als sie mitbekam, wie ich einzelnen Mitarbeitern wegen fehlenden Stundenzetteln hinterher telefonierte und diese Stunden dann auch noch per Hand in den Rechner eingeben musste. Okay, das letzte Jahrhundert ist noch nicht sooo lange her, aber zeitgemäß war diese Arbeitsmethode sicher nicht mehr. Da ich mir nicht gerne vorwerfen lasse, rückständig zu sein, hielt ich ab sofort Augen und Ohren auf, für moderne Zeiterfassungssysteme. Ein paar Tage lang googlete ich hin und wieder zu diesem Thema, bis just genau in dieser Phase ein Artikel in unserer Fachzeitschrift „Malerblatt“ darüber veröffentlicht wurde. „Einfach und unkompliziert“ wäre die mobile Zeiterfassung von saas.de berichtete dort ein Malerunternehmer. Die Mitarbeiter würden sich am Anfang der Arbeitszeit über ihr Smartphone mit einem Klick auf der jeweiligen Baustelle anmelden und am Ende der Arbeitszeit mit einem Klick wieder abmelden. Fertig!

Nach zwei Wochen Testphase haben wir festgestellt: So einfach ist es tatsächlich! Die regelmäßigen Pausenzeiten können im Programm hinterlegt werden und sind damit automatisch erfasst. Die Stunden werden den jeweiligen Arbeitsstellen, die ich zuvor als Verantwortlicher angelegt habe, zugeordnet.

Interessant ist: Den Stundenzetteln musste ich immer hinterher laufen, den An- und Abklicks der mobilen Zeiterfassung nicht. Und sollte mal ein Mitarbeiter vergessen haben zu klicken, dann kann ich es als Administrator einfach korrigieren. Das Ergebnis: Die für die Mitarbeiter lästige Stundenzettel-Wirtschaft ist plötzlich vorbei, kein hinterher telefonieren mehr, alle Arbeitsstunden sind in Echtzeit erfasst und ermöglichen einen unmittelbaren Überblick über die geleisteten Arbeitsstunden auf den einzelnen Arbeitsstellen, was wesentlich zur so wichtigen Kostenkontrolle der einzelnen Projekte beiträgt.

Ich bin begeistert von der Unkompliziertheit und Einfachheit!

Danke an die Person mit dem „letzten Jahrhundert“ – Hinweis und Dankeschön an die Malerblatt-Redaktion für den passenden Artikel zum richtigen Zeitpunkt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 2?