Ihre Anfrage +49 611 987 7081 +49 611 987 7081

Einer der einflussreichsten Tapeten-Designer in Deutschland hat mir ein Interview gegeben!

Geschrieben von Volker Geyer am

Malerische Wohnideen - Marbug8

Dieter Langer: "Tapete in den letzten Jahren aus Dornröschenschlaf erwacht"

Es hat mir große Freude bereitet, den Tapeten-Visionär Dieter Langer persönlich zu treffen. Lesen Sie das mit ihm geführte Interview:

Volker Geyer: Herr Langer, bitte stellen Sie sich meinen Blogleserinnen und -leser kurz vor. Wer sind Sie, was tun Sie?

Dieter Langer: Als Designdirektor von marburg wallcoverings bin ich zuständig für die neuen Kollektionen unseres Hauses. Das beinhaltet: Konzeption, Design, Umsetzung, Kolorierung, bis hin zur werblichen Darstellung, sprich Fotografie und Verpackung.

Volker Geyer: In nahezu allen Wohnzeitschriften liest man von einer "Renaissance der Tapete". Wo platzieren Sie die Tapete im Ranking der Wandgestaltungsmöglichkeiten derzeit und warum? 

Dieter Langer: In der Tat ist die Tapete in den letzten Jahren aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Zum einen ist ein großer Teil der Konsumentengeneration soweit nachgewachsen, dass sie mit Tapete nicht mehr die geschmacklichen Verirrungen der 60-er und 70-er Jahre verbindet, sondern Tapete als modernes Medium sieht, Räume auf einfache und mehr oder weniger kostengünstige Art und Weise in kürzester Zeit völlig neu zu gestalten. Hierzu hat sicher auch die anwenderfreundliche Entwicklung der Vliestapete beigetragen.

Da die Wände zusammen mit dem Boden die größten Flächen eines Raumes einnehmen, ist die Wandbekleidung dominantes Gestaltungsmittel im Interieur. Tapete wird heute dekorativ eingesetzt und nicht mehr nur als "Saubermach - Produkt" gesehen. Der Erfolg der letzten Jahre hat viele Hersteller dazu ermutigt, anspruchsvollere Designs und Kollektionen zu entwickeln. Gerade bei marburg wallcoverings zeigen wir ja, dass sich auch Weltstars wie ZAHA HADID, COLANI oder KARIM RASHID, um nur einige zu nennen, ernsthaft gestalterisch mit Tapete auseinandersetzen.

Volker Geyer: Worauf legen Kunden heute besonderen Wert, wenn sie sich eine neue Tapete für Zuhause aussuchen?

Dieter Langer: Unabhängig von der Preiskategorie ist das entscheidende Kriterium das richtige Kolorit zu finden. Hinzu kommen Auswahlentscheidungen, wie Design und Qualität. Inspirierend und hilfreich sind immer gute Fotos.

Volker Geyer: Welche Stilrichtungen, Farben und Strukturen bei Tapeten sind derzeit en vogue und wo geht die Reise hin? 

Dieter Langer: Die meisten Tapetenhersteller haben einen großen Vertriebsanteil in den unterschiedlichsten Exportmärkten. Bei marburg liegt der bei ca. 60 % in 80 Ländern. Es ist daher sehr schwierig Stilrichtungen oder Trends festzulegen, wenn man bedenkt wie unterschiedlich die Geschmacksmentalitäten sind. Im Großen und Ganzen sind alle Stilrichtungen auf dem Markt und haben auch ihre Daseinsberechtigung.

Gut gemacht müssen sie sein. Die Beschäftigung mit Sozialstudien etc. führt meines Erachtens nach nicht weit. Welches Design und Kolorit sollte auch das richtige sein um z.B. "Cocooning" gerecht zu werden. Wer offenen Auges die tausendfachen visuellen Eindrücke, die uns täglich begegnen, sei es nun auf Messen, im Internet, TV, Printmedien, Mode etc., etc. wahrnimmt, der ist auf der Höhe der Zeit und entwickelt für sich und sein Produkt das richtige und wichtige Bauchgefühl.

Volker Geyer: Ich weiß, Sie und die Marburger Tapetenfabrik sind Visionäre in Sachen Tapetenentwicklung/Tapetendesign. An welchen Zukunftsprojekten arbeiten Sie gerade?

Dieter Langer: Wir entwickeln und suchen ständig neue Materialien und arbeiten an technischen Innovationen und Kombinationen, mit dem Ziel, Design möglichst optimal zu inszenieren. Zur Zeit haben wir gerade unser eher konsumig ausgerichtetes Sommerprogramm fertiggestellt. Zur HEIMTEXTIL 2013 in Frankfurt wird es dann wieder spektakuläre höher- und hochwertige Kollektionen geben.

Malerische Wohnideen - Marburg5

An diesem Nachmittag hatten Herr Langer und ich viel Spaß miteinander!

Zurück

Einen Kommentar schreiben